+ Familien- und Kinderfest im Homburger Stadtpark +

Am vergangenen Sonntag verwandelte sich der Homburger Stadtpark wieder in eine riesige Spielwiese, denn Homburger Vereine und Institutionen stellten anlässlich des jährlich stattfindenden Familien- und Kinderfestes ein vielfältiges Angebot für alle Kinder auf die Beine. Das Technische Hilfswerk Homburg/Saar beteiligte sich ebenfalls: Neben einer imposanten Fahrzeug- und Geräteschau konnten die Kinder unter anderem ihre eigenen THW-Zahnräder aus Holz basteln, ihr ruhiges Händchen beim Enten aus einem Wasserbecken angeln unter Beweis stellen, ihre Kreativität beim Buttons gestalten auslassen, Fingerspitzengefühl am Hebekissenlabyrinth zeigen und leckeres Slush-Eis genießen. Bilderwände zeigten den Besuchern unseren THW-Alltag bei Einsätzen, Übungen, Ausbildungen und Freizeitaktivitäten. Während sich die Kinder ausgelassen austobten, wurde bei interessanten Gesprächen den Eltern und allen Interessierten das TECHNISCHE HILFSWERK nähergebracht.

+Ausleuchtung La Fiesta Festival+

Das verlängerte Pfingstwochenende steht in Landsweiler-Reden auf der Alm ganz im Zeichen der Musik. An insgesamt drei Tagen erlebten die Besucher Musik aus den verschiedensten Stilrichtungen. Damit diese auch wieder nachts unversehrt von der Alm nach Hause gelangten, beleuchtete das Technische Hilfswerk Ortsverband Homburg zusammen mit dem Technisches Hilfswerk Ortsverband St. Ingbert, THW OV SULZBACH/SAAR und dem THW Ortsverband Neunkirchen/ Saar den Fußweg runter von der Alm.
Wir wünschen Allen einen erholsamen Pfingstmontag.

Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Homburg Lbz Mitte

Einen spannenden und aufregenden Nachmittag haben wir heute beim Löschbezirk Mitte der Feuerwehr Homburg verbracht. Die Kameraden der Feuerwehr hatten die THW Jugend des OV Homburg zur Besichtigung ihrer Feuerwache eingeladen. Wir Aktiven des THW haben uns diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und haben uns gemeinsam mit unseren Jugendlichen auf den Weg gemacht. Ausführlich erklärten uns die Kameraden der Feruerwehr welches Fahrzeug welchen Einsatzschwerpunkt abdeckt und was alles im Hintergrund Notwendig ist, um die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr gewährleisten zu können.
Am meisten beindruckt waren die mutigen des THW, die mit der Drehleiter einen ungewohnten Blick aus luftiger Höhe über die Stadt Homburg genießen konnten.

Feuerwehr Konken zu Besuch

Oft arbeitet das THW bei Einsätzen und Übungen mit anderen Organisationen wie Feuerwehr oder DRK zusammen. Deshalb ist es wichtig, dass die jeweiligen Einsatzkräfte die Möglichkeiten und Aufgaben des THW kennenlernen.
Aus diesem Grund waren gestern Abend die KameradInnen der Freiwilligen Feuerwehr Konken zu Besuch beim THW OV Homburg Saar, um sich über die Unterstützungsmöglichkeiten, die das THW bietet, zu informieren.
Nach der Präsentation über den Aufbau und die Ausstattung des THW in Deutschland tauschten die KameradInnen beider Organisationen ihre Erfahrungen bei der Besichtigung der Fahrzeuge und der Ausstattung aus.

Viel los im THW Ortsverband Homburg Saar

Lehrgang „Ausbildungslehre“ beim THW Homburg Saar

Quellbild anzeigen

Von Freitag, 29.03.21019 bis Sonntag 31.03.2019 stellte das THW Homburg Saar die Räumlichkeiten für einen vom THW Landesverband Hessen-Rheinland-Pfalz-Saarland (THW LV HERPSL) veranstalteten Lehrgang. Die Lehrgangsgruppe, die sich aus ehrenamtlichen Ausbildern aus den THW Ortsverbänden der Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland zusammensetzte, wurde in der qualifizierten Gestaltung von Ausbildungseinheiten unter pädagogischen Gesichtspunkten weitergebildet. So wurde etwa die Motivation und Aktivierung einer Ausbildungsgruppe, der Methodeneinsatz und Medieneinsatz, sowie die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Ausbildungseinheiten geschult. Somit sind Sie nun in der Lage, in Ihren Ortsverbänden noch abwechslungsreicher und effizienter ausbilden zu können.

Ein besonderer Dank für die gute Zusammenarbeit während des Lehrgangs geht an den THW Ortsverband Blieskastel: Ihre Fachgruppe Logistik Verpflegungstrupp (Log-V) sorgte an allen drei Ausbildungstagen mit kalten und warmen Speisen für das leibliche Wohl der Lehrgangsgruppe.

Weitere Fachhelfer vom THW Homburg Saar nun ebenfalls Bediener Motorsäge

letzte Instruktion vor der Fällung

Am Samstag, 30.03.2019 endete beim THW Ortsverband Völklingen-Püttlingen die Bereichsausbildung „Bediener Motorsäge Modul A+B“. Vom THW Ortsverband Homburg Saar nahmen zwei Fachhelfer teil. Nach einer vorherigen Fachausbildung auf Standortebene, in der unter anderem Grundkenntnisse in der Handhabung von Motorsägen, Unfallverhütungsvorschriften, Wartung und Pflege von Motorsägen und das Zuschneiden von Bauholz vermittelt wurde, erfolgte nun in der Bereichsausbildung eine darauf aufbauende Ausbildung mit der Vertiefung des bisher Gelernten: Die drei Ausbildungstage beinhalteten eine umfassende theoretische Wissensvermittlung, das richtige Verhalten beim Schneiden von unter Spannung stehenden Baumstämmen mittels eines THW-eigenen Baumbiegesimulators, Schnittübungen, Einüben verschiendener Fälltechniken, Fällen von Bäumen und Entasten liegender Bäume.

Fachhelfer vom THW Homburg Saar absolviert Kraftfahrerausbildung

Rangierarbeit im Hängerbetrieb

Ebenfalls am Samstag, 30.03.2019 fand beim THW Ortsverband Saarbrücken der dritte Ausbildungstag der Kraftfahrerausbildung Klasse B als Voraussetzung zur Erlangung einer THW-Fahrgenehmigung für THW-Mannschaftstransportwagen (MTW) statt. Während dieser Bereichsausbildung wurden die Inhalte der dafür anzuwendenden Dienstvorschrift Kraftfahrwesen THW, unter anderem die Überprüfung von Verkehrssicherheit und Betriebssicherheit der THW-Dienst-Kraftfahrzeuge, die korrekte Führung der dazugehörigen Fahrtenbücher, die vorschriftsgemäße Ladungssicherung mitgeführter Güter und das Verhalten bei Unfällen im Straßenverkehr, behandelt. Fahrpraktische Übungen durchlief die Bereichsausbildungsgruppe etwa bei Rangierarbeiten mit Einweiser ohne/mit Hängerbetrieb und beim Führen der THW-Dienst-Kraftfahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr.

+++ Einsatz Brand Mainzerstraße Homburg Saar+++


Am 19.03.2019 um 16:25 Uhr wurde das THW Homburg Saar alarmiert. Grund war der Brand einer Halle einer Kunstoffrecyclingfirma in unmittelbarer Nähe zur Unterkunft des Ortsverbandes. Zum Zeitpunkt der Alarmierung stand bereits eine dicke schwarze Rauchsäule über der Einsatzstelle. Es sollte noch mehrere Stunden dauern bis der Brand eingedämmt war.
Der erste Einsatzauftrag führte den MzKW zum Flughafen nach Ensheim um von dort dringend benötigten Löschschaum zur Einsatzstelle zu befördern.
Kurz nach der ersten Alarmierung wurde die Fachgruppe Beleuchtung der Ortsverbände Homburg und Neunkirchen, sowie der Lichmastanhänger des OV St.Ingbert über die Leiststelle alarmiert.
Der Zugtrupp des THW OV Homburg übernahm in Abstimmung mit der Einsatzleitung den Einsatzabschnitt Beleuchtung und koordinierte die Nacht hindurch die Beleuchtung der Einsatzstelle und das Betanken der Löschfahrzeuge. Zur Betankung der Fahrzeuge wurde die Fachgruppe Logistik/Materialerhaltung des Ortsverbandes Sulzbach mit der mobilen Tankstelle alarmiert.
Gegen Mitternacht rückte der später alarmierte THW OV Spiesen-Elversberg mit Radlader und Bagger an um ggf. die Aussenwände der Halle zu öffnen, damit die Feuerwehr einen besseren Zugang zum Brandherd hatte.
Aufgrund der Lageentwicklung und Anforderungen der Kriminaltechnik konnten erst im Laufe des Vormittags Teile der Aussenwände mit Hilfe des Baggers geöffnet werden.
Nach der Öffnung der Ausswand konnten verbliebenen THW-Kräfte den Einsatz vorläufig beenden.


Während der Nachlöscharbeiten und Brandwache war noch mehrfach die Fachgruppe Beleuchtung des THW OV Homburg gefordert um in den Nachtstunden die Einsatzstelle auszuleuchten und frühzeitig entstehende Rauchentwickung erkennen zu können.


Vorläufig ist der Einsatz für den THW OV Homburg beendet. Nicht so für die Feuerwehr, diese ist noch immer an der Einsatzstelle beschäftigt.

An dieser Stelle einen ganz großen Dank allen beteiligten Feuerwehren, Sanitäts- und Rettungsdiensten, Polizei und nicht zuletzt den THW Ortsverbänden Neunkirchen, St.Ingbert, Spiesen-Elversberg und Sulzbach für die hervorragend professionelle Zusammenarbeit während dieses aussergewöhnlichen Einsatzes.

Ebenso gilt ein großer Dank den THW’lern des Ortsverband Homburg, sowie deren Arbeitgebern für die Freistellung der MitarbeiterInnen.