+++ Einsatz: Fund einer Weltkriegsbombe in Zweibrücken +++

Am Dienstag Nachmittag 13:49 Uhr wurde unser Ortsverband durch die Leitstelle mit dem Stichwort “Vollalarm” alarmiert. Der Einsatzauftrag lautete bei den Evakuierungsmaßnahmen im Vorfeld der Entschärfung einer Weltkriegsbombe in der Zweibrücker Innenstadt zu unterstützen. Der gesamte Technische Zug des THW OV Homburg verlegte daher zunächst in den Bereitstellungsraum in Zweibrücken. Anschließend wurden Trups eingeteilt und die Bewohner der betroffenen Straßen persönlich angesprochen und über die Evakuierung informiert. Zusammen mit weiteren Einheiten des THW und anderer Hilfsorganisationen aus dem Saarland und Rheinland-Pfalz wurde ein Radius von 500 Meter um den Fundort evakuiert. Der Einsatz wurde gegen 23:00 Uhr nach erfolgreicher Entschärfung der Bombe beendet. Wir danken allen beteiligten für die tolle Zusammenarbeit. #blaulichtspk

+++ Einsatz Bombenentschärfung Homburg Saarbrücker Straße +++

THW bei Evakierung Homburg nach WeltkriegsbombenfundTHW und Feuerwehr bei Evakierung Homburg nach WeltkriegsbombenfundIm Rahmen der Entschärfung einer Weltkriegsbombe am Sonntag, den 31.01.2016 war das Technische Hilfswerk Ortsverband Homburg Saar mit 14 Frauen und Männern von 6:30 Uhr bis 13:00 Uhr im Einsatz. Aufgabe war gemeinsam mit Feuerwehr, DRK und anderen Hilfsorganisationen die Sicherstellung der Evakuierung im Umkreis von 100 Metern um den Blindgänger.
Durch einen Brand in einem Wohnhaus innerhalb des 100 Meter Bereiches verzögerte sich die Entschärfung der Bombe um etwa eine Stunde.

Bereits am Samstag den 30.01.2016 war das Zugtruppfahrzeug des Ortsverbandes mit Lautsprecherdurchsagen in der Evakuierungszone und dem Bereich 300 Meter um den Bombenfundort im Einsatz und warnte die Bevölkerung vor der anstehenden Entschärfung.