+++ Einsatz Bombenentschärfung Homburg Saarbrücker Straße +++

THW bei Evakierung Homburg nach WeltkriegsbombenfundTHW und Feuerwehr bei Evakierung Homburg nach WeltkriegsbombenfundIm Rahmen der Entschärfung einer Weltkriegsbombe am Sonntag, den 31.01.2016 war das Technische Hilfswerk Ortsverband Homburg Saar mit 14 Frauen und Männern von 6:30 Uhr bis 13:00 Uhr im Einsatz. Aufgabe war gemeinsam mit Feuerwehr, DRK und anderen Hilfsorganisationen die Sicherstellung der Evakuierung im Umkreis von 100 Metern um den Blindgänger.
Durch einen Brand in einem Wohnhaus innerhalb des 100 Meter Bereiches verzögerte sich die Entschärfung der Bombe um etwa eine Stunde.

Bereits am Samstag den 30.01.2016 war das Zugtruppfahrzeug des Ortsverbandes mit Lautsprecherdurchsagen in der Evakuierungszone und dem Bereich 300 Meter um den Bombenfundort im Einsatz und warnte die Bevölkerung vor der anstehenden Entschärfung.

Beleuchtungsübung

Am heutigen regulären Dienst der Bergungsgruppe 1 und der Fachgruppe Beleuchtung fand eine Beleuchtungsübung auf dem Gelände des Ortsverbandes statt.

Die erschwerten Bedingungen mit Schneefall und stark vereisten Gelände wurden in die realitätstreuen Übungsszenarien mit einbezogen. So wurde nicht nur ein häufiges Einsatzbild des Ortsverbandes geprobt, sondern auch der Hof geräumt und gestreut.

Brennschneider-Ausbildung

Am 11.12.12 fand im Rahmen der Ausbildungsstufe II die Ausbildung am Brennschneider statt.

Der Brennschneider ist zum Schneiden von Stahl bis zu 10cm geeignet und arbeitet mit einem Sauerstoff-Acetylen-Gemisch. Die Flamme wird bis zu 3200°C heiß und durch den Druck, mit dem das Gasgemisch aus der Düse strömt, wird das flüssige Metall weggedrückt und ein „Schneiden“ ermöglicht.

Im Anschluss wurden mit dem hydraulischen Spreitzer noch weitere Metallwinkel von der Rampe entfernt.

 

Erster Jugenddienst 2012 – Kletter und Abseilübung

Zum ersten Jugenddienst wurde sich schon letztes Jahr für eine Kletterausbildung im Camp 4-Kletterzentrum in Zweibrücken entschieden. Und auch wenn die Füße von den Kletterschuhen und alle Muskeln vom Klettern wehtaten, kann man sagen: Alle haben dazugelernt und hatten vor allem viel Spaß!