+++ Einsatz: Eigentumssicherung in Homburg Jägersburg +++

Bergung des UnfallfahrzeugsUm 3:28 Uhr heute morgen wurde die 1. Bergungsgruppe des THW OV Homburg Saar durch die Feuerwehr zur Eigentumssicherung alarmiert. Nach einem Verkehrsunfall, bei dem das Unfallfahrzeug mit hoher Geschwindigkeit die Gartenmauer durchbrach und danach erst an der Hauswand zum stehen kam, wurde die Aussenmauer des Gebäudes erheblich beschädigt. Nach Prüfung des Gebäudes durch den THW Baufachberater waren keine stabilisierenden Maßnahmen an der Hauswand erforderlich. Nach Bergung des Unfallfahrzeuges, mit einem Autokran durch den Abschleppdienst ADKaufmann, konnte die Beschädigung der Hauswand durch die Mannschaft der Bergungsgruppe verschlossen werden. Gegen 6:30 Uhr war der Einsatz beendet.

GKW des THW OV HomburgTHW Mitarbeiter beim befestigen der Holztafel

+++ Einsatz Milchtankzug in Hochwasserlage verunglückt +++

Tankzug mit Milch von der Fahrbahn abgekommen 1000 Liter IBC Tanks zum umfüllen der MilchGegen 03:00 Uhr wurde die Fachgruppe Beleuchtung des THW OV Homburg durch die Feuerwehr Homburg alarmiert. Im Homburger Ortsteil Schwarzenbach war ein mit 20.000 Litern Milch beladenes Tankfahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und blieb stecken. Der Fahrer des Tanklastzuges folgte vermutlich den Ansagen seines Navigationsgerätes, welches ihn abseits der normalen Straßen über einen schmalen Feldwirtschaftsweg lotste. Der Tanklastzug drohe aufgrund der Neigung durch das Einsinken in die Erbach zu kippen. Da das Gelände zu dem Zeitpunkt durch die starken Regenfälle ca 50cm hoch überflutet war, war es trotz der geländegängigen Fahrzeuge nicht möglich ohne Gefährdung nahe an die Einsatzstelle zu gelangen. Der Beleuchtungseinsatz wurde mit dem um die Jahreszeit früh eintretenden Morgenlicht abgebrochen. Danach übernahm das THW OV Homburg das Entladen des Tanklastzuges. Nahezu die gesamte Ladung mußte durch die Helfer des THW OV Homburg abgepumpt werden, damit es dem THW OV Spiesen-Elversberg möglich war mit sinkendem Wasserstand den Tanklastzug durch unterbauen der eingesunkenen Räder wieder fahrbereit zu machen. Gegen 16:30 Uhr war der Einsatz vor Ort beendet.